Infos

Frisches aus dem Immobilienmarkt

Unsere Politiker waren miserabel vorbereitet – Dieter Huber (Adorable Immobilien)

Unsere Politiker waren miserabel vorbereitet – Dieter Huber (Adorable Immobilien)

Dieter Huber ist Geschäftsführer der Adorable Immobilien Berlin GmbH. Im Interview spricht er über die Auswirkungen der Pandemie auf den Immobilienmarkt und die Risiken eines möglichen 2. Lockdowns.

Wen hat die Pandemie mehr getroffen, die Mieter und Käufer, die keine Notartermine machen konnten oder die Vermieter und Verkäufer?

Dieter Huber: Vier Parteien, wenigstens, waren aufeinander abzustimmen. Die Notare haben uns Makler ersucht bei den Terminen nicht teilzunehmen. Das war unproblematisch, da wir die Teilnahme am Notartermin aus Servicegedanken machen nicht aus Notwendigkeit. Wir werden in der Regel nicht gebraucht. Die Notare haben Teile Ihrer Mannschaft in das Home-Office gebracht und einige haben die Zeiten reduziert bzw. wenige haben schlicht nicht beurkundet, vielleicht Ältere oder Kranke? Notare gelten als systemrelevant.

Wir als Makler haben uns ebenfalls auf Corona eingestellt. Niemand möchte sich vorwerfen lassen, leichtfertig damit umgegangen zu sein. Daher waren stets drei unserer insgesamt sechs Kräfte von April bis Ende Juni im Home-Office. Besichtigungen haben wir, da ausschließlich in der Verkaufsvermittlung tätig, wie gehabt individuell durchgeführt. Zusätzlich haben wir den potentiellen Erwerber mit Maske und Desinfektionstuch ausgestattet, auf die Teilnahme unsererseits an der Besichtigung verzichtet sofern der Eigentümer dies machen wollte bzw. konnte und der Raum etwas enger war.

Hier geht es zum gesamten Artikel:

https://www.businesstalk-kudamm.com/2020/09/15/unsere-politiker-waren-miserabel-vorbereitet-dieter-huber-adorable-immobilien/