Infos

Frisches aus dem Immobilienmarkt

Baugemeinschaft

Am Anfang einer Baugemeinschaft steht oft der Wunsch von Individualisten, mit kostenbewussten und kreativen Menschen nachbarschaftlich zu wohnen und dafür ein gemeinsames Bauvorhaben zu realisieren.
Die Bauherren tragen das Baurisiko, kaufen also gerade nicht „von der Stange“.
Dafür haben die Bauherren die Möglichkeit von erheblichen Kosteneinsparungen, die oft schon beim Grundstückseinkauf beginnen, da die Stadt Interesse an der Bildung von Baugemeinschaften hat. Die Kosteneinsparungen beinhalten, dass es keine Marge für Generalübernehmer oder Bauträger gibt (oft mehr als 25% des Preises) bis hin zu möglichen Einsparungen bei Vermarktung, Finanzierung und der Grunderwerbssteuer. Hier ergeben sich also ganz erhebliche Potentiale an Vorteilen und Gestaltungsfreiräumen. Bauherren planen ihre Wohnungen selbst. Auch bei der Beplanung des Grundstücks und der Gemeinschaftseinrichtungen sind Ideen und Mitgestaltung möglich, gewollt und gefragt.
Geholfen wird den Bauherren durch sachkundige und Baugruppen-erfahrene Architekten, Baubetreuer und Projektleiter, denen von der Baugruppe einzelne Aufgaben übertragen werden. Souverän des Baugeschehens bleibt immer die Baugruppe als Ganzes, zumeist in der Rechtsform einer GbR.